Longboard Trick Tipp: HEELSIDE SPEEDCHECK GOOFY

Heelside Speedcheck Goofy

How To:

Der Heelside-Speedcheck ist verwandt mit dem Coleman-Slide, der ursprünglich aus dem Bereich des Tech Sliding (technisches Sliden) kommt und fürs Freeriden ein wenig abgewandelt wurde. Der Heelside Speedcheck wird gerne von fortgeschrittenen Fahrern genutzt, um im Kurveneingang passend abzubremsen und dann den schnellsten Weg durch die Kurve zu nehmen.

Such dir am besten eine Kurve, dann bekommst du von Anfang an ein Gefühl für die Kurve und die Linien, die man fahren kann. Du brauchst außerdem noch etwas Gefälle, ein kleiner Berg oder Hügel sollte in etwa reichen.

1.

Um den Slide einzuleiten, solltest du einen kleinen Toeside Carve machen. Das sorgt dafür, dass du mit Körperspannung und ein bisschen Flow in die Heelside-Kurve kommst, die du sliden willst.

Aus dem Setup Carve kommend, verlagerst du dein Gewicht etwas nach vorne und gehst in die Knie. Du kannst deinen hinteren Fuß ein ganz kleines bisschen aufs Deck legen und mit dem hinteren Knie in Richtung Brett gehen.

2.

Du legst deine vordere Hand ungefähr auf der Höhe deiner Vorderachse, etwas versetzt neben dich auf den Boden. Verlagere jetzt dein Gewicht auf deine vordere Hand, bis du dich stabil fühlst. Nun drehe deine hintere Schulter nach vorne und drücke gleichzeitig mit deinem hinteren Fuß das Heck von deinem Deck raus.

3.

Jetzt slidest du über alle vier Rollen und deine Handschuhe solange, bis du genügend Geschwindigkeit abgebaut hast, um die Ideallinie zu fahren. Achte darauf, dass du dein Brett nur kurz ausbrechen lässt und nicht über 90° zur Fahrtrichtung drehst. Mit deiner freien Hand kannst du jetzt sehr gut die Richtung deines Slides beeinflussen.

Fortgeschrittene Fahrer sind durchaus in der Lage, auf diese Hilfestellung zu verzichten, aber für den Anfang solltest du dir merken, wo deine freie Hand hinzeigt, da slidest du hin. Falls du deine Bremswirkung intensivieren willst, musst du nur wieder mehr Gewicht aufs Deck bringen.

4.

Um die Slidephase zu beenden, nimmst du deinen freien Arm nach hinten und drehst somit deine Schulter wieder nach hinten. Gleichzeitig entlastest du deine vordere Hand und hebst sie vom Boden ab.

Durch die Gewichtsverlagerung auf dein Brett, bekommen deine Rollen Grip und du kannst dich wieder auf deine Line durch die Kurve begeben.