Longboard Trick Tipp: Kickflip Goofy

Kickflip Goofy

How To:

Durch die Entwicklung moderner Double-Kick-Longboards wird der Kickflip immer beliebter bei Dancing- bzw. Freestyle-Longboardern. Ein Kickflip ist eigentlich ein Ollie, bei dem du das Board in der Luft durch einen »Kick« in eine Drehbewegung um seine eigene Längsachse bringst.

Man kann den Kickflip im Stehen oder auch im langsamen Rollen versuchen. Beides ist auch am Anfang möglich; es hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab.

1.

Bring zuerst deine Füße in die richtige Position: Der hintere Fuß steht dabei wie bei einem Ollie schön fest im Tail (Füße schließen mit der zehenseitigen Brettkante ab, Belastung auf dem Ballen), der vordere Fuß rückt Richtung fersenseitiger Kante (etwas weiter als beim Ollie), ungefähr so, dass die Zehen auf den Schrauben stehen.

Die genaue Fußstellung variiert dabei je nach persönlichem Fahrstil. Geh nun tief in die Knie und versuche, einen möglichst hohen Ollie zu machen. Das gibt dir maximal Zeit, den Kickflip auszuführen.

2.

Wenn du in der Luft bist, musst du mit dem vorderen Fuß oben Richtung fersenseitiger Kante treten, um das Brett in Drehung zu versetzen. Die richtige Portion Tritt ist der Schlüssel für einen sauberen Kickflip!

Trittst du nicht fest genug (oder zu fest), wird sich das Board nicht weit genug (bzw. zu weit) drehen – und du landest auf der Kante (oder der Unterseite)!

3.

Wenn das Brett die Drehung ganz ausgeführt hat, »catchst« du das Brett mit deinen Füßen und versuchst, möglichst mit beiden Achsen gleichzeitig, zu landen. That’s it!