Die richtigen Schuhe auf dem Longboard

Beim Longboarden ist die Wahl der Schuhe ein zentraler Aspekt. Ein sicherer Stand und ein gutes Brettgefühl sind Voraussetzungen für alle Bereiche des Longboardens, sei es Downhill, Dancen oder einfaches Cruising.

Abb. 01 - Bremssohle

Dem Verschleiss entgegenwirken

Schuhe werden beim Skaten oft am stärksten verschlissen. Durch die Footbrake und die Drehungen auf dem rauen Griptape nutzt sich die Sohle schnell ab. Viele Longboarder behelfen sich deshalb bei Löchern oder anderen Schäden an ihren Schuhen mit Shoe Goo. Das ist ein Industriekleber, der zu einer zähen Gummimasse wird und somit die Sohle an dünnen Stellen ersetzt.

 

Die Bremssohle

Sehr hohen Verschleiß bei Schuhsohlen weisen Freerider und Downhill-Fahrer auf, die bei höheren Geschwindigkeiten starke Fußbremsen machen müssen. Sie bedienen sich einer extra Bremssohle [> Abb. 01], die zum Beispiel aus alten Gokart-Reifen oder Fließbandstücken besteht, und die einfach unter die Schuhsohle geklebt wird. Der Nachteil einer Bremssohle ist, dass man durch sie die Kanten und das Concave des Brettes nicht mehr so gut spürt.