Longboard Trick Tipp: Toeside Stand-Up 180

Toeside Stand-Up 180 Goofy

How To:

Ein Toeside-180 ist ein Slide, bei dem du eine 180°-Drehung vollführst, mit dem Oberkörper zum Berg. Für einen Toeside-180 empfiehlt sich ein kleiner Hügel oder Berg, der möglichst breit ist, damit du viel Platz nach links und rechts hast.

Auch dieser Slide wird einfacher, wenn man ihn vorher ordentlich ancarvt und beim Setup-Carve schon auf seine Fußstellung achtet.

1.

Beginne den Slide, indem du eine enge Toeside-Kurve anfährst. Achte darauf, deine Knie etwas zu beugen, um tiefer zu stehen. Die tiefere Lage bewahrt dich später davor, abgeworfen zu werden und sorgt für mehr Kontrolle während des Slides.

Die Ausgangsposition deiner Schultern sollte parallel zum Board sein, als ob du geradeaus fährst. Deine Füße sollten recht nah an den Achsen stehen, so dass sich deine Lenkung sehr direkt anfühlt und du maximale Kontrolle über deine Lenkbewegung hast.

2.

Fahre den Turn so eng und verlagere all dein Gewicht so weit nach vorn, dass das Brett mit den hinteren Rollen zu rutschen anfängt. Unterstütze das Rutschen deines Bretts noch mit einer kleinen Hochentlastung, indem du deinen Oberkörper streckst und die Arme mit nach oben nimmst.

Versuche dabei, mit deinen Schultern in der Ausgangsposition zu verweilen, bis du das Brett um etwa 90° gedreht hast. (Versuche quasi, möglichst lange in Fahrtrichtung zu schauen.)

3.

Drehe dann den Oberkörper um 180° in Drehrichtung, um das Board auch die letzten 90° zu drehen. Deine Hüfte wird deinen Schultern folgen – und so dreht sich das Brett fast wie von selbst mit.

Tipp:

Wenn du am Ende vom Slide zu sehr in Rücklage gerätst, versuche, etwas tiefer in die Knie zu gehen und dich mehr auf die Ballen deiner Füße zu stellen, wenn du den Turn anfährst.

Übe den Bewegungsablauf auch öfters switch, damit du dich nach dem Toeside-180 auch wieder zurückdrehen kannst und nicht abspringen musst.