ROCK N ROLL

Der Rock n Roll ist einer der absoluten Basics in der Transition, gehört aber auch bei den eingefleischtesten Street-Fahrern zum Basic-Repertoire. Bevor ihr euch an den Rock n Roll wagt, solltet ihr auf jeden Fall Backside Kickturns beherrschen. Auch ein Rock to Fakie ist zum Erlernen eines Rock n Rolls von Vorteil.

Ihr fahrt in eurer Standart-Position an, also euren hinteren Fuß auf dem Tail und euren vorderen Fuß auf oder kurz hinter der vorderen Achse platziert. Genauso wie beim Rock to Fakie fahrt ihr gerade die Transition hoch und müsst kurz bevor eure vordere Achse das Coping berührt, genau diese ein Stück anheben, indem ihr euer Tail stärker belastet und Druck von eurem vorderen Fuß wegnehmt. Allerdings müsst ihr im Gegensatz zum Rock to Fakie, während ihr die Transition hoch fahrt euren Oberkörper in Backside-Richtung drehen.

Am Anfang empfiehlt es sich, nicht zu weit auf das Table der Rampe zu fahren und nur kurz mit eurem Board das Coping zu berühren. Nun müsst ihr wieder Druck auf eure Hinterachse geben und euch in Backside-Richtung drehen. Wenn ihr eure ersten Rock n Rolls gestanden habt und anfangt euch mit dem Trick sicherer zu fühlen, könnt ihr euch mit eurem Board immer weiter auf das Coping vorarbeiten. Irgendwann beherrscht ihr dann auch so smoothe 80’s Style Rock n Rolls wie Timo.

Aber davor heißt es wie üblich: Üben, üben, üben!

How to ROCK N ROLL

Hier erklärt euch Timo Krone den Rock n Roll.