Fakie Hardflip

Kerem Elver zeigt und erklärt den Fakie Hardflip.

In diesem Video zeigt und erklärt euch Kerem den Fakie Hardflip.

Der Fakie Hardflip ist paradox – genauso paradox wie der normale Hardflip. Er ist die unnatürliche Variante des Varial Heelflipf, nur halt mit Kickflip. Doch mit viel Übung ist selbst der Fakie Hardflip nicht mehr so hart und mit Kerems Hilfe wurde bisher noch jeder Trick gelernt!

Kerem stellt den Hinterfuß fast wie beim 360 Flip, also mit der Fußspitze leicht überlappend. So dreht sich das Board beim Abpoppen zunächst leicht in die entgegengesetzte Kickflip-Richtung, wodurch schließlich die eigentliche Kickflip-Drehung leichter fällt – völlig klar oder?! Der Vorderfuß steht im Grunde in seiner angestammten Kickflip-Position, also leicht angewinkelt vor den Schrauben und in jedem Fall mit der Fußspitze in der Mitte des Boards – auch das macht gleich vieles leichter.

Dann heißt es wieder in die Knie gehen, um monströs abzupoppen! Dabei ziehst du den Vorderfuß schräg nach hinten raus, wodurch die Hardflip-Drehung entstehen sollte. Dann musst du schleunigst die Füße aus dem Weg bekommen und geduldig auf den Catch warten. Taucht das geliebte Griptape wieder auf, pflanzt du deine Füße wieder auf die Schrauben, landest du rollst easy aus!

Klingt ganz einfach, oder?! Einen Hardflip mit Worten zu beschreiben, ist echt nicht leicht, weil die Bewegung einfach so speziell ist. Achtet daher im Video genau darauf, wie und wann Kerem seine Füße in welche Richtung bewegt. Das Wichtigste aber ist: Üben, üben, üben! Bis der Fakie Hardflip sitzt, können schon ein paar Tage ins Land ziehen, doch der Trick trägt seinen Namen nicht von ungefähr und will stets hart erarbeitet werden.

Den besten Fakie Hardflip hat – neben Kerem natürlich – Jimmy Carlin. Der macht die Dinger so crisp wie frische Kartoffel-Chips und bevorzugt nebenbei auch die 360 Flip-Stellung für den Hinterfuß (bzw. Pop-Fuß). Doch am Ende müsst ihr selbst die perfekte Fußstellung für euch finden. Viel Spaß beim Üben!