FS 5-0 (Transition)

Sobald die Basics, wie der Drop In und der Rock to Fakie, in der Transition sitzen, kann es mit Grinds, wie einem FS 5-0, losgehen. Als Grundlage dient dabei ein Frontside Kickturn und ein FS Slasher.

Wenn sich diese beiden Moves sicher anfühlen kann es höher aufs Coping gehen und es kann losgegrindet werden.

Julius Dittmann versucht euch in diesem Tutorial den Trick etwas näher zu bringen und erklärt und zeigt was zu beachten ist.

How to FS 5-0 (Transition)

In diesem Video zeigt und erklärt euch Julius den Frontside 5-0 Grind in der Transition.

Nach dem Backside 50-50 sollte der Frontside 5-0 der nächste Schritt in deinem Transition-Bag-Of-Tricks sein. Als Voraussetzung solltest du Frontside Kickturns, Frontside Slasher Grinds und eventuell auch schon einen Frontside 5-0 Stall draufhaben. Es ist logisch, dass es darüber hinaus sehr hilfreich ist, bereits Frontside 5-0 Grinds am Curb zu können.

Anders als beim Frontside Slasher Grind willst du beim Frontside 5-0 mit der kompletten Achse auf dem Coping stehen – daher heißt er auch Frontside Standup Grind. Trotzdem ist der Slasher Grind die ideale Vorbereitung, um sich an die allgemeine Bewegung zu gewöhnen. An den Slasher kannst du dich wiederum leicht über den Kickturn herantasten. Den machst du einfach immer höher, bis du mit der Achse übers Coping kommst.

Fühlst du dich dann im Slasher sicher, geht’s an den Standup Grind. Du fährst etwas schneller an und öffnest deine Schultern in Frontside-Richtung. Sobald du mit der Hinterachse das Coping erreichst, verlagerst du dein Gewicht auf den Hinterfuß und versuchst, dich ganz mit der Achse einzulocken. Dann kommt der schönste Teil: der Grind! Richtig Spaß macht es natürlich, je schneller und länger du grindest. Beim Erlernen des Tricks solltest du dich aber zunächst mit einem kurzen Grind zufrieden geben, da mit erhöhter Geschwindigkeit auch die Gefahr steigt, das Coping zu verpassen – dann folgt ein dezenter Abflug!

Beim Abgang ist ebenfalls Vorsicht geboten, da du mit der kompletten Achse auf dem Coping stehst. Daher solltest du einen kleinen Impuls auf die Hinterachse geben und dich nicht bloß auf die Kickturn-Bewegung verlassen – das könnte zu einer unangenehmen Hangup-Erfahrung führen. Dies hängt natürlich auch von der Dicke des Copings ab.

Nun sollte dem Frontside 5-0 Grind bzw. Standup Grind doch nichts mehr im Wege stehen – viel Spaß beim Üben!