Nollie FS Flip

Team Titus Fahrer Yannick Schall erklärt und zeigt euch den Nollie FS Flip.

In diesem Video zeigt und erklärt euch Team Titus Pro Yannick Schall den Nollie Frontside 180 Kickflip oder kurz Nollie FS Flip.

Als Voraussetzung solltest du logischerweise Nollie Frontside 180s und Nollie Kickflips draufhaben. Für den Nollie Flip findest du auf dieser Seite ebenfalls eine Erklärung mit Video. Dann musst du nur noch beide Tricks miteinander verbinden – wenn’s doch immer nur so einfach wäre!

Zur Fußstellung: Wie Yannick beschreibt, steht dein Vorderfuß in relativ normaler Nollie-Stellung – andere bevorzugen hingegen, die Fußspitze wie beim Nollie 360 Flip ein wenig überlappen zu lassen, um besser in die 180-Drehung zu kommen. Schließlich musst du ohnehin deine individuelle Fußstellung finden. Probiere also einfach verschiedene Dinge aus und entscheide am Ende selbst, wie und wo du deine Füße am besten platzierst. Auch der Hinterfuß sollte annähernd wie beim Nollie Flip stehen. Auch hier neigen einige dazu, die Hacke etwas weiter herunterhängen zu lassen – wie gesagt, ausprobieren!

Da du dich um 180-Grad drehen willst, öffnest du deine Schultern schon vorm Abpoppen in Frontside-Richtung. So dreht sich unweigerlich auch der Rest deines Körpers. Der Pop sollte wie immer kräftiger und gesunder Natur sein, damit ja kein kümmerlicher Bodenschleifer entsteht. Dann geht eigentlich alles wie beim normalen Nollie Flip: Hinterfuß rausziehen, beim Nollie FS Flip natürlich leicht nach vorne, und geduldig warten bis das Griptape wieder unter deinen Füßen auftaucht.

Es folgt der Catch, bei dem im Idealfall etwas mehr als die Hälfte der Drehung, also 90 Grad, absolviert sind. Durch die Drehung deiner Schultern geschieht der Rest der Drehung fast automatisch. Dann nur noch entspannt abfedern bei der Landung und easy ausfahren – fertig ist der Nollie Frontside 180 Kickflip! Der Trick ist nicht unkompliziert, da man den Flip-Fuß nach hinten herauszieht, während sich der Körper nach vorne dreht. Mit ein wenig oder am besten viel Übung sollte das Dingen aber sitzen. Viel Spaß beim Üben!