Nollie Inward Heelflip

Merlin erklärt und zeigt euch den Nollie Inward Heelflip.

In diesem Video zeigt und erklärt euch Titus Köln Shoprider Merlin den Nollie Inward Heelflip.

Der Nollie Inward Heelflip ist sicherlich einer der schwierigeren Flatland-Tricks, da er ähnlich wie der Hardflip eine vermeintlich paradoxe Bewegung erfordert. Das Board wird nämlich nmlich nach vorne um die Vertikalachse und gleichzeitig mit der Hacke um die Längsachse geflippt. An diese Bewegung muss man sich erst einmal gewöhnen, aber mit Merlins Tipps sollte das alles kein Problem sein!

Als Voraussetzung sollte man Nollies und vielleicht auch Nollie Pop Shove-Ist und Nollie Heelflips können. Wieder einmal ist die richtige Fußstellung der erste Schlüssel zum Erfolg. Mit der Spitze des Vorderfußes solltet ihr in der Ecke der Nose stehen, während der Hinterfuß im Vergleich zur normalen Heelflip-Stellung (Fußspitze leicht überlappend) leicht angewinkelt sein sollte – schaut im Video genau hin, wie Merlin seine Füße stellt. Nehmt diese Tipps jedoch immer nur als Richtlinie und niemals als festes Gesetz. Gerade bei so komplizierten Tricks wie dem Nollie Inward Heelflip, müsst ihr lange herumprobieren, um die richtige Position zu finden.

Dann kommt wie immer ein beherzter Pop! Dabei poppt ihr das Board wie beim Nollie Pop Shove-It und flippt mit dem Hinterfuß (Flip-Fuß) nach vorne. Im Idealfall versetzt ihr das Board so in die gewünschte Rotation und musst schleunigst zusehen, dass ihr eure Füße aus dem Weg bekommt. Dann catcht ihr das Board nach ca. drei Vierteln der Drehung, dreht den Rest weiter und landet entspannt mit dem befriedigenden Gefühl, gerade einen stylishen Nollie Inward Heelflip gemacht zu haben.

Weite Style-Instruktionen kann man sich gerne auch bei Bryan Herman holen – der hat wohl einen der schönsten Nollie Inward Heels und macht den auch gerne an dicken Gaps oder über Picknicktische. Aber eines nach dem anderen, im Flat will das Teil auch erst einmal gelernt werden. Viel Spaß beim üben!