Varial Heelflip

Patrick Streiter ist im Shopteam vom Titus Osnabrück mit Fahrern wie Mika Möller bestimmt nicht mehr der Jüngste im Team. Doch in Sachen Varial Heelflip macht Patrick keiner so schnell was vor. Das Brett landet einfach immer wieder unter seinen Füßen.

Grund genug ihn zum Trick Tipp zu beten. Sobald die Grundlagen FS Shove It und Heelflip bei dir sitzen, kannst du anfangen am Varial Heelflip zu arbeiten. Der Trick ist individuell einsetzbar, egal ob Manny oder am Treppenset. Definitiv ein schöner Trick für den es sich lohnt ein paar Stunden Arbeit reinzustecken.

How to Varial Heelflip

In diesem Video zeigt und erklärt euch Patrick den Varial Heelflip.

Varial Heelflip – das ist die Kombination aus Frontside Pop Shove-It und Heelflip. Als Voraussetzung solltet ihr die beiden Tricks auf jeden Fall können. Die Fußstellung erklärt sich im Prinzip von selbst: Der Hinterfuß steht wie beim Frontside Pop Shove-It nur mit der Fußspitze auf dem Tail, sodass du das Board ideal nach vorne drücken kannst. Der Vorderfuß steht in Heelflip-Stellung, also knapp vor den Schrauben und mit der Fußspitze überlappend. Wie weit die Fußspitze überlappt, müsst ihr durch Ausprobieren selbst herausfinden.

Es beginnt wie fast immer im Skateboarding mit einem saftigen, knackigen und gesunden Monster-Pop! Dabei drückt ihr das Tail nach vorne und orientiert euch mit eurem Körper schon mal leicht nach hinten – denn da wird das Board landen! Gleichzeitig macht der Vorderfuß die Heelflip-Bewegung, also schön mit der Hacke schräg vorne rausziehen – und den Flick nicht vergessen! Wenn alles nach Plan läuft, dreht sich das Board jetzt genau unter euren Füßen, die natürlich Platz machen müssen. Sobald du das Griptape wieder siehst pflanzt du diese wieder ungefähr auf den Schrauben, gehst bei der Landung entspannt in die Knie und freust dich über deinen ersten Varial Heelflip!

Wenn der Trick im Flat einwandfrei sitzt, geht’s natürlich sofort zum nächsten kleinen Stufenset oder zum Rasen-Gap am Supermarkt – der Varial Heelflip ist dazu prädestiniert, Gaps heruntergeschmissen zu werden. Auch weil er als Kombination an Curbs, Ledges oder Rails ungemein schwierig ist. Einen Varial Heelflip To Crooked Grind oder To Feeble Grind sieht man äußerst selten, ist jedoch auch nicht unmöglich. Bis dahin solltest du ihn zumindest einen Bordstein hochpoppen können. Auch ein Varial Heelflip To 50-50 Grind ist schon kompliziert genug und dürfte einige Zeit in Anspruch nehmen.

Also, achtet genau auf Patricks Fußbewegungen und was der Mann höchst selbst zu dem Trick zu sagen hat. Viel Spaß beim Üben!