Skip to main content

 
 
Denny Pham / Nollie Heelflip / Köln 2015
Denny Pham / Nollie Heelflip / Köln 2015 / Photo: Gentsch
Erstellt von T. Gentsch | Feature

20 Jahre COS - Denny Pham Interview


An einem guten Tag mit Titelchancen!

Der COS Cup geht mit seiner Serie zur deutschen Meisterschaft im Skateboarding in diesem Jahr in seine 20. Runde. Seit dem hat er verdammt viele Skater kommen und gehen sehen, allerdings sind viele auch stets der Serie treu geblieben. Wir haben uns 20 erfahrene Starter der letzten Jahre herausgesucht, die aus unserer Sicht die Serie maßgeblich geprägt haben und ihnen einige Fragen gestellt. So erhaltet ihr bis zum ersten Event am 3./4.2.2017 in Aurich ein paar Einblicke, was denn die Protagonisten über die Jahre so für Erfahrungen gesammelt haben. 

Stell dich bitte kurz vor, sag uns wo du wohnst, wie alt du bist, wer deine Sponsoren sind, das Übliche halt.

Ja moin, ich bin der Denny Pham, wohne derzeit in Berlin, bin 27 Jahre jung und fahre für Flip Skateboards, Nike SB, SkateDeluxe, Nixon, Spitfire, Thunder, Bones Swiss.

Kannst du dich noch an deinen ersten COS Cup erinnern? Wo und wann war der und welchen Platz hast du belegt?

Meinen ersten Stop bin ich in Hamburg mitgefahren. Das dürfte 2006 gewesen sein. Da hatte ich noch schulterlange Haare und bin fast ausschließlich in Jogging-Hosen gefahren. Es waren ziemlich viele Starter bei diesem Stop und ich war extrem nervös. Die Qualifikation habe ich damals nicht gepackt.

Was war für dich der beste COS Cup, den du je besucht hast? Warum war es der beste?

Das eine Jahr in Aurich! Ich meine das war 2009. Da wurden Yannick Schall und ich mit unsern ersten Pro Boards für Titus überrascht in unserem Hotelzimmer per Sektdusche.

Was hat dich über all die Jahre immer wieder gefreut, was hat dich immer wieder genervt? Gibt es etwas, was schon immer besser werden sollte, worauf du aber bis heute wartest?

Ich finde es immer geil, wieder die Städte zu besuchen, die mir in der Vergangenheit eine gute Zeit bereitet haben. Außerdem freut man sich natürlich auch, das ein oder andere vertraute Gesicht bei einer Pokerrunde wiederzusehen. Das sind so die positiven Sachen an dieser Contest Sache. Was mir leider nicht mehr richtig taugt am COS, ist der Skatepark. Ich finde dieser hat nun wirklich schon vor mindestens drei Jahren abgedankt. Der sorgt bei mir nur noch für sehr, sehr müdes Gähnen. Wenn ich dann noch diesen Park unter einer Brücke vorfinden muss, die weder vor Regen schützt, noch den schäbigen Asphaltboden skatebarer macht, dann frag ich mich manchmal nur noch "WARUM war ich noch mal hier?"! Also von mir aus gerne weitaus weniger Stops pro Jahr und dafür mit anständigem Skate-Park. Ich bin positiv davon überzeugt, dass dann viel mehr Leute wieder Interesse an dem Contest hätten. Nennenswerte Skater, die mal COS mitgefahren sind, kommen halt nicht mehr, weil sie nach ein paar Stops keine Lust mehr auf immer die gleiche Wurst haben. Alex Ullmann, Stephan Pöhlmann, Octavio Trindade... Ich könnte die Liste ewig weiter führen mit guten Contest Skatern, die ich nicht mehr beim COS sehe. Die hätten sicher alle mal wieder Bock auf was Neues.

Was sagst du zum neuen Judging System, wie es im letzten Jahr umgesetzt wurde? (Ihr erinnert euch, keine Punkte, sondern nur Qualis für das Finale in Rust wo dann alle Karten neu gemischt wurden).

Das Format ist vorteilhaft für die Skater, die nicht an jedem Stop teilnehmen können und somit Punkte für die Titel verlieren. Allerdings fände ich das Punktesystem spannender, da in Rust 2016 dann gefühlt doch jeder qualifiziert war.

In welcher Stadt sollte man unbedingt mal wieder (oder auch erstmalig) einen COS Cup veranstalten, wo definitiv nie wieder?

Köln North Brigade fände ich gut. Der Park ist super und Kölle macht immer Laune. Hamburg könnte man mal wieder machen, in der I-Punkt Halle. Nach Münster in den Palace würde ich nie wieder für einen Contest fahren.

Wirst du dieses Jahr wieder dabei sein? Und, wer wird deiner Meinung nach deutscher Meister 2017 und warum?

1. Das weiss ich noch nicht so ganz. Ich entscheide meistens spontan ob ich zum COS fahre, da ich recht viel auf Tour bin und eigentlich eher meinen Fokus auf Street skaten setze.

2. Diese Frage finde ich so doof; wenn ich anfange ernsthaft darüber nachzudenken, merke ich wie mein Stresslevel steigt.

Vielen Dank! Letzte Worte?

Danke an die Leute die in den letzten Jahren in irgendeiner Weise beim COS mitgewirkt haben. GZSZ, Euer Denny

Checkt auch die anderen 20 Jahre COS Interviews mit Yannick SchallGlenn MichelfelderAndi WeltherVladik ScholzSascha EwestThomas WeberFlo WestersJoe HillLouis TaubertAlex RingMax BeinhoferPatrick ElingPatrick Rogalski, Justin Sommer, Keno RingeringFarid UlrichAlex MizurovJost Ahrens und Christoph Radtke.

Flip, Nike SB und Bones Swiss bei Titus:

Die Produkte können derzeit leider nicht angezeigt werden.