Skip to main content
Headerbild
 
Erstellt von T. Gentsch | News

FRENCH WEEK bei Titus


Frische Talente unterm Eifelturm

Fotos: T. Busuttil
Text: T. Gentsch

Dass sich in Frankreich, und natürlich ganz besonders in Paris, eine der stärksten Skateszenen Europas befindet, dürfte schon lange kein Geheimnis mehr sein. Im Umfeld des "Place de la Republique" hat sich neben dem DAYOFF Skateshop, mit dem Titus momentan eine Collab hat, eine neue Generation Skateboarder etabliert, die täglich die Straßen und versteckten Ecken von Paris auf ihrem Skateboard erkunden. Einige der Jungs und Mädels repräsentieren seit neustem auch den Titus (Online-) Skateshop und es ist an der Zeit, sie im Rahmen unserer French Week einmal genauer vorzustellen!

Tag 1: Theo Moga

-geboren: 1997

-Beruf : Englischlehrer

-Geburtsort: Sète

-Spitzname: Mogo

-skatet seit: 2010

-Sponsoren: Titus Skateshop & Film Trucks 

-stance: goofy

-Traumspot den Theo unbedingt mal skaten will: LA ditch

-Traumspot den Theo schon geskatet ist: Escombro DIY in Madrid

 

 

Quick feet und die Skills die ihm erlauben aus jeder Art von Tailslides mit Flips heraus zu poppen – so lässt sich wahrscheinlich am treffendsten das Skateboarding von Theo Moga beschreiben. Mittlerweile seit zehn Jahren durch die Vorstädte von Paris rollend, begeistert „Mogo“, wie seine Freunde ihn nennen, mit seinem einzigartigen Style und hat neben Titus Skateshop auch die Aufmerksamkeit Jereme Daclins von Film Trucks auf sich gezogen. Deren Video sollte Ende des Jahres erscheinen und man darf gespannt sein, was Theo dort so aus den Füßen zaubert.

 

Tag 2: Charlotte Cooke

-geboren: 2003

-Beruf: Student

-Geburtsort: Nancy, France

-skatet seit: 2017 

-Sponsor: Titus Skateshop

-Stance : goofy 

-Traumspot, den Charlotte unbedingt fahren will:  Sheldon skatepark, Los Angeles 

-Traumspot, den Charlotte schon geskatet ist: Place de la République, Paris 

 

Obwohl sie erst seit drei Jahren auf dem Skateboard unterwegs ist, gehört Charlotte Cooke schon zu den progressivsten weiblichen Skateboardern der französischen Hauptstadt. Als feste Local-Skaterin in Nancy kann man die junge Studentin dort nahezu täglich an ihren Skills im örtlichen Park feilen sehen. Lasst euch von dem Clip nicht täuschen – die 17jährige hat noch einiges mehr als flippige Flatlandskills zu bieten.

Tag 3: Igor Fardin

-geboren: 1990

-Beruf: Shop manager

-Geburtsort: Lugano

-Wohnort: Lugano

-Spitzname: Igor

-skatet seit: 2002

-Sponsors: Titus Skateshop, Carharrt, Warriors

-Stance: regular

-Traumspot den Igor unbedingt einmal skaten will: Philadelphia

-Traumspot den Igor schon geskatet ist: Zurich

 

Straight aus Lugano im Süden der Schweiz kommt Igor Fardin auf die Straßen von Paris, um die unmöglichsten Spots zu zerstören. Schlechten Boden skatet der Dreissigjährige ebenso entspannt wie steile Banks und das mit Tricks, die man nicht jeden Tag zu sehen bekommt. Zudem hat er eine unfassbare Kontrolle bei Nosemanuals, wie man an seiner Interpretation von einem Trick dieser Art an den "Creteil Dreierblöcken" unschwer erkennen kann.

Tag 4: Carl Sansac

-geboren: 1991

-Beruf: Manager

-Geburtsort: Brou-sur-Chantereine (77)

-Wohnort: Paris 19eme

-Spitzname: Carlito

-skatet seit: 2002/2003

-Sponsor: Titus Skateshop

-Stance: Goofy 

-Traumspot den Carl unbedingt noch skaten will: Burnside (Portland)

-Traumspot, den Carl schon geskatet ist: La kantera (Algorta)

 

Socken hoch und ab dafür – das sind die ersten Gedanken, die einem in den Kopf schießen, wenn man Carl Sansac auf dem Board sieht. Carl fühlt sich ganz besonders in steilen Transitions und Banks wohl und so verwundert es kaum, dass sein größter Traum eine Session unter der Burnside Bridge in Portland/OR wäre. Carl jedoch auf Transitions zu reduzieren wäre ein fataler Fehler, da er auch auf der Straße mit seinem massivem Pop Spots skatet, die andere links liegen lassen!

Tag 5: DAYOFF x Titus | Teaser Drop 2

In direkter Nachbarschaft des Place de la Republique befindet sich mit dem DAYOFF Skateshop einer der Ankerpunkte der lokalen Szene. Nicht ohne Stolz präsentieren wir bei Titus exklusiv deren neueste Kollektion, die, abgesehen vom Shop in Paris, nur bei uns angeboten wird. Leider verzögert sich aufgrund der Pandemie die Auslieferung von Drop 2, aber wir können euch jetzt schon verraten, dass sich in diesem ebenso stylishe Teile wiederfinden wie in Drop 1. Um die Wartezeit minimal zu verkürzen, könnt ihr euch hier schonmal den Teaser zu dem Video anschauen, was mit dem 2. Drop erscheinen wird.

Tag 6: Victor Cascarigny | Quarantine Insta Remix

Wenn es einen Skate-Clip gibt, der im April 2020 während des sogenannten ersten Lockdowns weltweit für Aufmerksamkeit sorgte, war es mit Sicherheit der von Victor Cascarigny. Der französische Titus Tornados Teamrider hatte damals einen kompletten Part von sich selber gefilmt und tat dies, aufgrund der strengen Vorschriften in Frankreich, nur in einem Radius von einem Kilometer um seine Wohung herum – selbst das illustre Jenkem Magazine war begeistert. Ein halbes Jahr später befinden wir uns zwar „nur“ in einem „Lockdown Light“, aber auch diese mildere Variante wusste Victor zum Positiven zu nutzen. Dabei entstand erneut ein „Insta-Video“, was einmal mehr zeigt, welch verrückte Ideen Victor mit seinem Skateboard umzusetzen vermag! Be amazed!

Tag 7: "Call us for the pin"

Als im Sommer 2020 dank sinkender Infektionszahlen die meisten Restriktionen in Frankreich aufgehoben wurden, packte eine Gruppe von Titus Skateshop und Titus Tornados Teamridern aus unserem Nachbarland die Gelegenheit beim Schopfe und verließ die heimischen Metropolen. Ziel war die Atlantikküste, genauer gesagt die Normandie, wo sich nicht nur traumhafte Strände sondern auch einzigartige Spots befinden. Gerade im zentralistischen Frankreich neigt man oft unterschwellig dazu, sich bei Thema Skateboarding vor allem an Paris und Lyon zu orientieren, dabei hat das Land auch und gerade für Skateboarder weitaus mehr zu bieten. Herausgekommen sind dabei nicht nur atemberaubende Fotos von Thomas Busuttil, sondern auch ein fantastischer Clip, bei dem einem vor Neid die Tränen in die Augen schießen – weil man sofort wieder Lust auf Sommer und Reisen bekommt!

DAYOFF x Titus bei Titus: