Skip to main content
 
Erstellt von T. Gentsch | News

Titus Locals Only Competition presented by Empire | Köln


Der Gewinner vom Lentpark ist gekürt!

 

Fotos: Enno Schmidt

Die Titus Locals Only Competition presented by Empire ist die offizielle deutsche Amateurmeisterschaft im Skateboarding und findet an vier Wochenenden im Juni in insgesamt 29 Städten der Republik statt. Die Sieger der einzelnen Contests bekommen ein Ticket für das Finale im November im Europapark Rust. Am 2. Juniwochenende fanden Wettbewerbe in insgesamt 10 Städten statt, unter anderem auch im Lentpark in Köln. Mit Titus Köln Storemanager Jeremy Reinhard am Mikrophon konnte man sich unterhaltsamer Kommentare sicher sein und die zahlreichen Sachpreise der Supporter Santa Cruz, Independent Trucks, Bones Wheels, Bones Bearings, Neff, Etnies und Stance lockten erstaunlich viele Teilnehmer und Zuschauer in den "Lent". 

Im Gegensatz zu manch anderem Contest herrschte dort dann auch eine Top Stimmung und jeder gestandene Trick wurde enthusiastisch beklatscht. Lange sah es nach einem Sieg für Max Pack aus, aber letztenendes hatte der Vorjahressieger Sascha Pfeiffer auch 2018 die Nase vorn und gewann den Contest. Wir gratulieren herzlich zur Teilnahme in Rust und sind schon gespannt, wer dort noch so alles an den Start gehen wird; einige Städte stehen schließlich noch aus.

Wer am 10.06.2018 in den anderen Städten gewonnen hat, erfahrt ihr weiter unten.

Bamberg
1. Felix Herold
2. Nehemia Tesfai
3. Shahin Zenddyeh

 

Bocholt
1. Emile de Vos
2. Ammo Melchert
3. Pedro Schötteler Libera

 

Bremen
1. Fabian Schulze
2. Bastian Metscher
3. Julius Fischer
Young Gun: Flint Koch
Old Dog : Franky Werner
Girls: Sibel Fröhlig –Yiklirim

 

Dresden
1. Ricardo de Schulz
2. Hubert Hils
3. Oliver Heinrich

 

Dortmund
1. Kevin Hegemann
2. Zoran Jovanovic
3. Maurice Wandel

 

Düsseldorf
1. Zed Bretthauer
2. Diago Teles
3. Jan Stranak
Young Gun: Samuel Mpasios
Old Dog: Markus Zimmer
Girls: Jasmin Faedda

 

Hamburg
1. Thiago Ludwig
2. Paul Ninse
3. Florian Raab

 

Mönchengladbach
1. Nils Tulke
2. Tim Lintermanns
3. Tobias Pangels

 

Wuppertal
1. Tim Grünewald
2. Maxi Babel
3. Luis Schmidt