Musik AM  | comments

anorak. – „enthusiasts & collectors“

Niemand soll wegen irgendetwas ausgeschlossen werden, jeder darf und soll Teil einer Gruppe sein – so deutlich wurde selten gegen gesellschaftliche Blindheit angegangen.

Wenn ein Debütalbum schon so klingt als hätte die Band nie etwas Anderes gemacht und wäre mit ihrer Musik nicht nur erfolgreich, sondern könnte von ihr auch ohne Probleme leben, ja dann hat sie zumindest von der kommerziellen Seite her alles richtig gemacht. Ob anorak. aus Köln und Düsseldorf nur an das Geld denken, ist nicht bekannt, sicher ist aber, dass ihr Debütalbum „enthuasiasts & collectors“ in ebenjene Kategorie des sehr Starken fällt – musikalisch sowie textlich.

„enthusiasts & collectors“ handelt von Krankheiten, allgemeinen und persönlichen, physischen und psychischen. Vom Borderline-Syndrom, von Isolation. Vom gesellschaftlichen Ignorieren und Verleumden. Wie es ist, kein Teil einer Gruppe, sondern vollkommen allein zu sein. Dass das individuelle Artwork dem entgegenwirkt und jedem Besitzer einer LP automatisch zum Teil eines großen Projektes macht, verdeutlicht nicht nur den Standpunkt der Screamo-/Indie-/Post-Harcore-Band, sondern macht das Album obendrein noch viel spannender – und macht „enthusiasts & collectors“ nicht nur musikalisch absolut einzigartig!

anorak. Live

12.05. DE - Hof – Luftkeller

13.05. AT - Salzburg – Denkmal

15.05. AT - Innsbruck - Junge Talstation

16.05. AT - Linz – Kölla

17.05. DE - Saarbrücken – Horst

18.05. DE - Trier – Exhaus

19.05. DE - Aachen – AZ

20.05. DE - Köln - Stereo Wonderland

21.05. DE - München - Cafe Maratm8

25.05. DE - Oberhausen – Druckluft

24.06. DE - Münster – Baracke

02.07. DE - Langenfeld – Kellercafe

15.07. DE - Dresden - Umsonst Und Draußen

16.07. DE - Nürnberg - Z-Bau Galerie

13.08. DE - Hömber - Rock am Berg

19.08. DE - Nonrod - Nonstock Farmer's Edition