Skate News AM  | comments
Martin Huppertz Bs Tailslide COS Gamescom Köln 2017

Partick Rogalski | Bs Nosebluntslide

COS Cup 2017 | Gamescom Köln

Kurz nachdem unsere Autobesatzung vor dem Hotel in Köln-Mühlheim das Münsteraner Fahrzeug verliess, erreichte mich eine SMS von David Luther, dem MC der COS Cup Serie. Als ich sie öffnete, zeigte sie ein Bild von David zusammen mit Markus Müller am Rhein chillend. Markus war in den Neunzigern DER Titus-Pro schlechthin. Er war der Erste, der mit einem Kickflip die „alten“ 13ner in Köln herunterflog und erreichte mit einem 14. Platz auf dem World Cup 1993 eines der besten Ergebnisse, dass je ein deutscher Starter auf dem Event vorweisen konnte. Die 1. FC Köln Kappe auf dem Kopf prangte ins Bild und sprach eine eindeutige Sprache - wir waren in Kölle auf dem COS Cup! 

Fotos & Text: T. Gentsch

Markus Müller | Blindside Ollie to fakie

Wie es sich für einen ehrlichen Köln-Besuch gehört, ging es nach dem Einchecken ins nur wenige hundert Meter entfernte "Gilden Kölsch" Brauhaus, wo es nicht nur gutes Kölsch, sondern auch verdammt leckere Schnitzel gibt. Nach dem reichhaltigen Essen in großer Runde setzte ich alles daran, Markus zum Start in der Ü-30 Gruppe zu überreden. Müller begann sofort nervös zu werden, schon alleine bei der Erwähnung des Wortes Contest begann er zu zittern. "Wenn du mitfährst Gentsch, dann bin ich auch dabei", waren die Worte, die mich hellhörig werden ließen und so war die Sache besiegelt: Markus Müller startet bei einem COS Cup!

David Neier | Crooked Grind

Doch wie ist das eigentlich, wenn die letzte Teilnahme an einem solchen Contest bis ins letzte Jahrtausend zurückreicht. Darüber haben sich David Luther, Müller und ich uns nach dem Contest ausgiebig unterhalten - bei einem Kölsch am Dom, versteht sich!

Steffen Krüger an der Zapfanlage...
...Makus Müller gefällt´s!

Hallo Markus, wann bist du eigentlich deinen letzten COS Cup mitgefahren?

Da müsste ich mal in meinen Unterlagen nachgucken, hahaha. Ich denke es müsste auf jeden Fall noch 19... irgendwas gewesen sein. 1998 vielleicht? Wann hat die neue I-Punkt Halle aufgemacht? Ich meine es war 1998 oder 99. Davor hatte ich mich dann aber verletzt und das war es dann auch mit mir und Contests. Also ist es etwa 18 oder 19 Jahre her!

Was fällt dir als Erstes auf, was sich seitdem verändert hat?

Schon so Einiges, es ist alles professioneller geworden. Das fängt schon beim Catering an, das ist super und damals hätten wir von sowas geträumt. Bei Grabbe gabs garnichts, hahaha. Der Boden, der hier auf der Gamescom zu fahren war, DEN gab es damals bei Bernhard allerdings auch schon, haha. Massagen gab es natürlich auch nicht und das Beste überhaupt, Ralles Zapfanlage, ist natürlich der Brüller. Meine Güte, wenn wir DIE früher gehabt hätten... Naja, vielleicht auch "zum Glück", dass wir die noch nicht hatten.

Martin Huppertz | Feeble Grind

Meinst du, es wird kommenden Generationen schaden, dass heutzutage die Zapfanlage auf jedem COS Cup steht?

Nein, quatsch, man konnte keinen Abfall des Leistungsniveau beobachten, im Gegenteil, hahaha.

Markus, du bist in Köln geboren, hier in Mühlheim?

Ne, in Holweide, aber immer schääl Sick gewohnt.

Und... Du hast dich noch nie aus Köln wegbewegt, oder?

Näää, nie. Nach meiner Schulzeit hat mich Titus mal gefragt, ob ich nicht nach Münster kommen wolle, um eine Ausbildung zu machen, aber das war mir viel zu weit von Köln entfernt. Montags bis Freitags den Dom und den Rhein nicht zu sehen, das ging einfach nicht! Auch heute wäre es noch absolut unvorstellbar für mich!

Alex Ring | Steezed out Bs Smith

Du verfolgt ja dennoch Skateboarding auch über all die Jahre; wie würdest du das Niveau der deutschen Skateszene beurteilen?

Also damals war das Level auch schon hoch, aber die Trickvielfalt war weitaus geringer. Ein sw Flip im Run war da schon herausragend. Damals sahen die Rampen aber auch noch komplett anders aus. Das Centerpiece war meistens eine Funbox mit Transitions, es gab noch ne Bank und ne Quarter und das war es dann fast meist schon. Aber ja, das Level ist krass, wenn ich mir einen Rogge oder einen Jost Arens angucke, dass ist schon krass was die in einem Run machen. Das macht auch Spass beim Zuschauen weil beide auch einen echt guten Style haben.

Fährst Du selber eigentlich auch noch viel?

In den letzten zwei Jahren auf jden Fall wieder viel mehr, ja. Vor etwa 10 Jahren hatte ich mir beide Handgelenke gebrochen und dann habe ich eine harte Blockade im Kopf bekommen, bin nicht mal mehr aufs Curb gesprungen. Das habe ich zum Glück wieder überwunden und die Lust ist auf jeden Fall wieder voll da.

Skatemedic Sönke Bunge & Auswertungsguru David Suhari
Jan Hellwig | Fs Smithgrind

Und? Hast du dich für das Finale in Rust qualifiziert?

Ich wusste dass die Frage kommt, haha. Nein, habe ich leider nicht.

Würdest du denn nochmal einen solchen Contest mitfahren?

Nein, Ü-30 nicht. Ü-35 oder Ü-40 würde ich direkt mitfahren, aber so ist das einfach "verzerrt". Guck dir mal die Teilnehmer an, die sind gerade mal 31 oder so und fahren auf einem Level wie die Leute aus der A-Gruppe. Ü-35 wäre glaube ich ein sehr guter Kompromiss, damit könnte ich gut leben und wäre in DEM Fall nächstes Jahr auch mal wieder dabei. Dann aber auf anderem Boden, weil der war schon echt Neunziger, hahaha.

Wir würden uns alle freuen! Vielen Dank Markus für das Interview und hoffentlich bis bald!

Yo, danke euch, es war n Hammer-Wochenende!

 

 

Jost Arens | Hardflip

Diesem kurzen Interview ist bezüglich des Wochenendes nur wenig hinzuzufügen. Die Playstation Party war wie immer gut besucht und es wurde reichlich Bier getrunken. Das Hotel wurde nicht auseinandergenommen, wie es vielleicht vor 20 Jahren der Fall gewesen wäre und die Girls legen von Jahr zu Jahr an Können und Starterzahl zu. Wir sind schon auf das Finale am 3.-5.11.17 in Rust gespannt - und vor allem, wer 2017 den Titel Deutscher Meister im Skateboarding tragen wird.

Joe Hill | Hardflip Bs 5-0 Grind
2x Schulz & 1x Julius
Salome Keller | Blunt Nosegrab to fakie
Konzentrierte Judges
DJ Wemsor & MC Luther
Tabo Löchelt | Bs Kickflip
Ü-30: 3. Julius Dittmann 1. Jakob Dohse 2. Thomas Prochaska
Lea Schairer | Nollie Heelflip to fakie
Girls: 3. Lea Schäfer 1. Lea Schairer 2. Helen Storz
Patrick Rogalski | Crooks Nollie Flip
Street Pro: 2. Flo Westers 1. Patrick Rogalski 3. Christoph Radtke

Titus Decks im Webshop:

€ 44.99
TITUS Barber Series Haircuts I
Decks
Verfügbare Größen:
8.25
€ 44.99
€ 49.99
TITUS Walrus T-Fiber White
Decks
Verfügbare Größen:
7.875
€ 49.99
€ 49.99
TITUS Vertigo T-Fiber
Decks
Verfügbare Größen:
7.758
€ 49.99
€ 44.99
TITUS Schranz T-Fiber
Decks
Verfügbare Größen:
7.7588.1257.8758.25
€ 44.99
€ 59.99
TITUS Keep Pushing T-Fiber Light
Decks
Verfügbare Größen:
88.1258.25
€ 59.99