Skate News Brettkollegen Interview AM  | comments
Peter Eich Alley Oop Bs 180 Passau

Peter Eich Alley Oop Bs 180 Passau

Peter Eich | Brettkollegen Interview

In den letzten Jahren hatte ich mir das Ziel gesetzt, jeweils zwei bis drei Interview-Projekte pro Jahr umzusetzen. Dabei ist mir besonders die Zeit- und Beziehungsgestaltung des Hauptdarstellers wichtig. Stumpf sich mit jemandem zu verabreden und mal loszuballern, um schlussendlich irgendwas aufs Papier zu bringen, konnte ich noch nie mit mir vereinbaren und hab ich auch zum Glück noch nie so gehandhabt. Jeder Skater ist seine eigene Persönlichkeit und bringt Hunderte von Eigenschaften mit. Genau dies hyped mich, einen längeren Zeitraum von Spot zu Spot zu ziehen, durch dick und dünn zu gehen und gemeinsam das Bestmögliche zu schaffen. Blick ich auf die letzten Jahre zurück auf 2k17, dann kommt mir sofort Peter Eich in den Sinn, der noch jeden Spot bis aufs Letzte ausradierte. Mit seiner glücklichen und lebensfrohen Art machte er jede Session zu einem echten Erlebnis. Danke für dieses unvergessliche Jahr.

Fotos: F. Hopfensperger
Intro: F. Hopensperger
Interview: T. Gentsch

Servus, Peter, du bist ein richtiger Münchner, oder?

Ja, richtig, schon immer München: „born and raised“ sozusagen, hahaha!

Man sieht dich ja eigentlich immer zusammen mit Markus, deinem Zwillingsbruder. Wohnt ihr auch zusammen?

Ja, zusammen bei den Eltern (noch), hahaha. Wir werden aber im nächsten Jahr, denke ich mal, ausziehen, irgendwohin, wo es cool ist. Innsbruck wäre auf jeden Fall geil, oder Stuttgart … Irgendwohin, wo es zumindest eine Halle gibt.

Ich hatte gedacht, dass München eventuell auch bald wieder eine Halle hat …

Ja, aber wann, das steht noch in den Sternen. Außerdem ist München einfach uncool, hahaha.

Für einen geborenen Münchener hast du aber wenig „hometown pride“. Wie kommt das? Was stört dich an der Stadt?

Ach, weißt du, München ist einfach viel zu spießig! Egal mit wem du redest, die Leute sind alle so unentspannt. Sobald es dunkel wird, ist es draußen einfach still. Vergleich das mal mit Barcelona, da wird es um die Zeit erst richtig laut. Und da wundern sich die Leute, warum alle daheim sitzen und kiffen. Was Skateparks angeht: Wir haben hier schon viele Parks, aber was wirklich Gescheites scheint irgendwie nie gebaut zu werden. Das Gefühl habe ich zumindest. Immer nur ’n paar kleine Stufen, kleine Rails … Nichts, wo man mal richtig moschen kann, hahaha. Ich denke, sollten wir mal eine Halle bekommen, wird es da genauso aussehen. Ich kann mich noch erinnern, als ich vielleicht gerade mal ein Jahr geskatet bin, da gab es noch die Euro-Halle, die war geil. Echt schade, dass die damals pleitegegangen ist.

Alley Oop Bs 180 | Passau

Du hattest auch „spießig“ erwähnt, allerdings eher auf die Allgemeinheit bezogen, nehme ich einfach mal an. Wie ist das mit der Skateszene, da gibt’s in München doch auch noch viele verschiedene Crews, oder?

Ja, das stimmt wohl. Allerdings gibt es da keine Rivalität oder so. Das sind dann einfach die Leute, mit denen man sich am besten versteht und eben zusammen skaten geht. Unsere Gruppe ist die „Hounsoan“-Crew: mein Bruder, Tobi Fleischer, Eddy Rittinger … Aber es gibt z. B. noch die Marijuth-Crew. Das sind auch alles korrekte Jungs, Joscha, Ungerer … Dann die Jungs vom SHRN. So gesehen ist München schon ziemlich bunt. Ich finde es auch gerade geil, dass jede Crew immer eigene Videoprojekte hat. Da freuen wir uns auch immer, das von den anderen zu sehen. Crew heißt auch nicht, dass die Leute dann nie zusammen skaten gehen. Am Spot trifft man sich eh dann immer mal wieder. Kurz vor Weihnachten ist übrigens auch wieder ein neues Video von uns erschienen, das musst du dir mal anschauen. Markus und ich haben natürlich auch wieder einen Part.

Trotz eurer ganzen Sauferei? Im letzten Video habt ihr ja auch an der Bierflasche ganz schön Gas gegeben …!

Haha, naja, der Markus hat ja jetzt seit 14 Monaten gar nichts getrunken. MPU, Standard in Bayern. Aber allgemein sind wir auf jeden Fall um einiges ruhiger geworden, als es im letzten Video den Anschein hatte. Fleischer trinkt gerade auch nichts, same MPU-shit.

Wie kommt das nur, dass ihr da unten alle immer MPUs habt?

Tja, meistens war es dann doch ein Bier zu viel, vor der Heimfahrt. Und in München wird man ja gefühlt auch alle 5 km von den Bullen angehalten. Ohne Scheiß, ich zähl schon gar nicht mehr, wie oft ich rausgeholt werde. Und immer musst du auch direkt pissen. Ich meine, ist ja egal, ich kiffe ja auch nicht oder so, aber es nervt halt einfach hart. Noch ein Grund, mal in eine andere Stadt zu ziehen.

Kickflip | München

Habt ihr eigentlich beide ein Auto, oder wird das auch geteilt? Und, ist’s denn ein bayrisches?

Natürlich wird es geteilt, also bis jetzt zumindest. Und klar, natürlich ein 3er BMW, was sonst! Wir haben uns auch schon mal den Führerschein geteilt, haha. Markus hatte ja eine Zeit lang keinen – und dann haben wir einfach die Geldbeutel getauscht und er ist gefahren. Da können sie relativ wenig machen – und ich trinken, hahaha.

Ihr seid eineiige Zwillinge, oder?

Ja, sind wir. Ich bin aber zwei Minuten älter als Markus, hahaha. Am 26.10.2018 sind wir beide 23 Jahre alt geworden.

Und wie lange skatet ihr schon? Ihr habt doch auch ziemlich jung angefangen, oder?

Ja, mit 7 Jahren! Da haben wir von der Oma zum Geburtstag ein Board bekommen und sind dann ganz planlos einfach ein bisschen bei uns im Hof rumgefahren. Ganz langsam haben wir uns selbst die ersten Sachen beigebracht, also nicht mal besondere Tricks oder so, eher pushen und „Tick-Tacks“ und sowas.

Haben euch eure Eltern unterstützt, als sie merkten, dass da „mehr draus wird“?

Auf jeden Fall. Unser Vater war unser größter Unterstützer. Der hat uns immer überall hingefahren, uns motiviert … Ich erinnere mich noch, damals in einem Skatepark, da war echt ’n krasses Rail. Ich war, glaube ich, elf oder so und habe mich echt eingeschissen, und mein Vater brüllt mir die ganze Zeit zu: „Maaaaach, drauf daaaa!“, hahaha. Eine bessere Motivation kann man sich nur schwer vorstellen, vor allem in dem Alter! Später war er dann auch auf unseren ersten Contests immer dabei, echt cool.

Kickflip Fs Boardslide | Regensburg

Auf jeden Fall. Es ist nicht gerade selbstverständlich, dass man vom Vater so angespornt wird. Was machst du eigentlich beruflich?

Auch hier gibt’s uns im „Doppelpack“, sozusagen. Wir sind beide Maler/Lackierer, wobei ich davor noch Autolackierer gelernt habe. Der Markus hatte aber schon Maler gelernt, ich keinen Bock mehr auf Autos lackieren und dann habe ich mir überlegt, einfach noch eine Ausbildung als Maler zu machen. Da ich schon die andere hatte, konnte ich auch verkürzen und kann jetzt auch mit meinem Bruder zusammenarbeiten.

Echt? Ihr seid sogar im selben Betrieb?

Bis vor kurzem war es noch so, momentan nicht. Mein Bruder ist in eine andere Firma gewechselt, wo ich aber zusehe, dort im nächsten Jahr auch anzufangen. Dann können wir wieder zusammen Wände veredeln, hahaha.

Und der Beruf taugt für euch beide, ja?

Ach ja, irgendwas muss man ja arbeiten. Und Maler ist halt auch sehr abwechslungsreich. Man kommt viel rum und vor allem in Ecken, wo man sonst nie wäre. So haben wir auch schon einige Spots entdeckt.

Ja, die bekannten Spots in München haben schon viele Tricks gesehen nach all den Jahren, oder?

Auf jeden Fall, viele Spots sind einfach … gekillt!

Bs Nosegrind | Regensburg

Wie viele Stufen hat denn eigentlich das größte Rail, was du je gemacht hast?

Das war das 19er am Königsplatz in München, in der Uni drin: Bs Boardslide, das war im Irregular-Interview mal drin. Ich bin aber auch schon in härtere Rails gesprungen, aber dann leider nicht gepackt. Kannst du dich noch an das von Tobi Fleischer erinnern, wo er den 50/50 gemacht hat? Das 23er mit dem kleinen Kink unten. Da bin ich auch immer komplett durchgekommen, aber der Kink hat mich einfach gekillt. Man ist da so schnell unten dann – und so ein Kink haut einen dann einfach weg.

Das glaube ich gerne. Zurück zu euch als Zwillingen: Ich habe da ja immer noch, wenn wir uns jetzt live sehen, Unterscheidungsprobleme, wer Markus und wer Peter ist. Was mir immer im Kopf schwebt: Einer von euch beiden fährt immer gerne schwarze Rollen, oder?

Ja, das ist Markus. Geil, das ist dir gut aufgefallen, quasi ein neues „Unterscheidungsmerkmal“, hahaha. Die meisten sagen immer: „Der ist der mit den Heelflips.“ Aber stimmt, ja, das mit den schwarzen Rollen passt auch absolut. Schwarze Rollen, Heelflips und Goofy, das ist Markus. Alles, wo das nicht zutrifft, bin ich, hahaha.

Gibt es Tricks, worum du ihn beneidest und umgekehrt?

Ach, nicht wirklich. Wobei das mit den Heelflips ist schon so, dass ich die auch gerne so können würde wie er. Er kann die ja auch „to alles“, sozusagen, to grind, to slide, an jedem Obstacle. Da bin ich mit Kickflips nicht mal ansatzweise wie er. Er kann einfach jeden Trick, eben auch mit Heelflip. Aber ansonsten sind wir auf einem ziemlich gleichen Level, würde ich sagen.

Fs Lipslide | Regensburg

Hast du oder habt ihr für 2018 schon Pläne? Was steht da skate-mässig an?

Also, ich freue mich vor allem, dass jetzt erstmal mein oder unser nächster Part rauskommt. Wenn einmal alles draußen ist, kann man wieder neu anfangen zu filmen, hahaha. Das finde ich immer sehr entspannt, wenn jeder Trick wieder offen ist.

Da hast du allerdings recht. Um noch mal auf München zu kommen: Du warst doch sicher schon einmal auf dem Oktoberfest, oder?

Ja, sicher. Da rasten dann auch immer alle aus – und auf einmal scheint alles erlaubt. Ich gehe da jetzt aber auch nicht jedes Jahr hin. Das ist einfach mehr so ein Touristending. Außerdem ist das verdammt teuer. Wenn ich für ’ne Mass 11 Euro zahlen muss, dann hol ich mir doch lieber ’n Kasten zum selben Preis. Und bis du in so einem Zelt erstmal drin bist, hör mir auf! Dazu überall Gedränge … Das ist nicht so mein Ding.

Isst du denn auch Weißwurst? Und was denkst du, wie viele Kilo du im Leben schon verspeist hast?

Wie viele Kilo Weißwurscht …? Du hast Fragen, hahaha! Also ich muss sagen, dass ich Weißwurst-Frühstück richtig geil finde, aber es kommt eher selten vor. Das ist mehr so ein Ding, was es dann Weihnachten bei Oma gibt. Im ganzen Leben … Ich denke mal: zehn Kilo oder so, haha.

Ein echter Bayer eben! Danke fürs Interview Peter, bis bald!

Peter fährt für Titus München

Peter´s Stuff bei Titus:

Die Produkte können derzeit leider nicht angezeigt werden.