Headerbild
 
Erstellt von André Vard | News

Rückblick im Titus Wiesbaden: TLOC 2019 - lokal und phänomenal!


Bang! Wir blicken im Titus Wiesbaden auch mit einem kleinen Video zurück auf unseren regionalen Contest, der die Skateboarder aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet einmal im Jahr zu einem spannenden Happening in Wiesbaden zusammenbringt. Die Titus Locals Only Competition 2019, kurz TLOC, war lokal phänomenal!

Titus Locals Only Competition 2019 in Wiesbaden

Vor bereits knapp drei Wochen veranstaltete der Titus Wiesbaden den Locals Only 2019 wie immer auf dem Schlachthofgelände Wiesbaden, aber erstmals in der Skatehalle anstatt traditionell auf dem Skateplaza. Ich gebe zu, dass mir der lässige Chillfaktor des liebgewonnenen Open-Air-Events irgendwie fehlte, aber die Skateboarder im Wettbewerb wussten die Halle spektakulär zu nutzen. Jedenfalls sind einige Tricks auf Video festgehalten, die zeigen, wie deutlich sich Skateboarding jedes Jahr weiterentwickelt und gleichzeitig respektvoll an seine Wurzeln erinnert, in dem in den Runs auch immer wieder echte Oldschool-Tricks gezeigt werden, die scheinbar für die Ewigkeit faszinierend anzusehen sind. Gerade der Sieger der Titus Locals Only Competition 2019 in Wiesbaden, Jacob Smolka, zeigt das unter anderem mit seinem Airwalk und anderen phänomenalen Aktionen auf beeindruckende Weise.

Rollen mit dem Sieger-Stuff aus dem Titus Wiesbaden

Belohnt wurde das beinharte Brettern mit einem coolen REAL OVAL DUO FADES DECK, einem Satz hochwertiger THUNDER HI POLISH ACHSEN, stylishen SPITFIRE WHEELS, höllenschnellen SPITFIRE BURNERS ABEC 5 KUGELLAGERN und einem kleinen Preisgeld. Damit ist die Skaterat für weitere grandiose Sessions mit Skateboard-Stuff aus dem Titus Wiesbaden ausgerüstet. Auch ein ANTI-HERO CLASSIC EAGLE DECK wurde vergeben. Das Teil ist ja mittlerweile eine Legende. Wenn du auch mit dem Sieger-Stuff des TITUS  LOCALS ONLY 2019 über glühenden Asphalt rollen willst, dann schau’ bei uns im Titus Wiesbaden vorbei. Das REAL OVAL DUO FADES DECK gibt es in mehreren Varianten und Farben, und unsere Auslagen an ACHSEN von THUNDER, TITUS und anderen Brands, ganz zu Schweigen von der endlosen Auswahl an ROLLEN im Titus Wiesbaden, wird dir bei der Hitze den Schweiß in die Augen treiben.

Gemeinsamer Spaß steht im Vordergrund!

Es ist aber vor allem der Spaß am Skateboarding, der bei Skateboardern grundsätzlich im Vordergrund steht. Für alle, die es interessiert oder die sich dem Skateboarden gerade erst annähern, sinniere ich an dieser Stelle mal kurz über den größten Unterschied zu den meisten anderen Sportarten.

Beim Skateboarding ist der Weg das Ziel. Es geht nicht um’s Gewinnen, auch wenn das schön ist. Aber es ist nicht schön, weil man jemand anderen besiegt hat, sondern weil das heißt, dass der eigene Run offensichtlich wirklich gut gelungen ist. Beim Skateboarding gibt es keine Schmollgesichter, weil jemand anderes gewonnen hat, sondern ein überragedes Mitfreuen, wenn dem Skatebuddy ein besonderer Trick gelungen ist. Obwohl man also für sich alleine fährt, ist das Miteinander im Prinzip viel größer als bei den großen Mannschaftssportarten. Denn trotz Wettbewerb gibt es beim Skateboarding keine "Gegner" im klassischen Sinn.

Beim Fußball ist der Tag versaut, die ganze Woche am Arsch, wenn das eigene Team verliert. Es geht am Ende nur um Titel und Trophäen, alles andere ist Nebensache. Beim Skateboarding geht es neben der Kreativität einen Spot ideal abzureiten, um alles mögliche - doch auf dem Treppchen stehen, ist eine reine Beilage. Es gibt bei jedem Skateboard Contest eine Jury, aber am Ende könnten die mitfahrenden Skateboarder auch selbst wählen, wer heute der Gewinner sein soll - und sie würden gemeinschaftlich immer den Richtigen wählen. Auch deshalb ist Skateboarding viel mehr als ein Sport. Skateboarding ist ein Lifestyle!

Es ist egal, woher du kommst oder wie du aussiehst. Es ist einfach alles egal! Lass uns zusammen Spaß haben! Mehr braucht’s nicht. Titus Dittmann vermittelt das auf großartige Weise nun auch schon länger mit seiner Stiftung "skate-aid". Bei allem Respekt vor den großen Volkssportarten, die ja auch ihren Spaßfaktor haben, sollten sich gerade die lokalen Gemeinden und verantwortlichen Lokalpolitiker vielleicht doch mal wieder verstärkt vor Augen führen, welche sozialen Werte im Skateboarding die größte Rolle spielen, und dass ausgerechnet das Skateboarding mit seiner Attitüde des harten Sports vielleicht die höchste Relevanz für die Entwicklung eines guten gesellschaftlichen Zusammenlebens haben könnte.