Skip to main content
 
Erstellt von T. Gentsch | News

Titus Locals Only 2019 | Das Finale


Wer wird Deutscher Amateurmeister im Skateboarding?

Wie schon in den vergangenen Jahren fand im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Skateboarding in Rust auch das Finale der Titus Locals Only Competition statt. Das Starterfeld setzte sich wie immer aus den Gewinnern der 25 Wettbewerbe zusammen, die von den Titus Stores im Juni 2019 ausgetragen wurden. Somit ergibt sich ein äußerst buntes Starterfeld aus allen Regionen Deutschlands zusammen und es ist immer sehr interessant anzuschauen, wie hoch das Level der ungesponsorten Skater in Deutschland ist. Da die „Locals“ in Rust von Anfahrt über Unterkunft bis Verpflegung komplett umsorgt werden, fanden so ziemlich alle lokalen Gewinner des vergangenen Sommers den Weg in den Breisgau und auf den COS Parcours. Dort ging es am 1. Advent 2019 dann um den Titel „Deutscher Amateurmeister im Skateboarding“ - und das in der Tat auf einem Level, das einen staunen ließ!

Schon in der Vorentscheidung am Samstag fiel ein Fahrer ganz besonders ins Blickfeld von Zuschauern und Judges: Daniel Meier. Der Leipziger begeisterte mit einem nahezu perfekten ersten Run, in dem er unter anderem einen Nollie Bs Heelflip das Double-Set herunter machte. Diesen Trick sieht man selbst bei den Fahrern der A-Division eher selten und einige fragten sich, warum er eigentlich nicht in dieser „Königsklasse“ mitfahre?! Darauf gibt es eine klare Antwort: Keinen Sponsor. Sollte ein potentieller solcher diese Zeilen lesen, so merke es sich bitte den Namen; der junge Mann geht ab!

Neben Daniel schafften es zudem der Vorjahressieger Michael Griggs aus Karlsruhe, sowie OG Benni, Harry Bulgrin und Nico Seng ins sonntägliche Finale. Das genoss große Aufmerksamkeit, da es den Finales des COS vorausging und dementsprechend viele Zuschauer und Fahrer in der Halle waren. Neumünsteraner Harry hatte im Finale leider etwas Pech und landete auf Platz 5.

Ebenso ein wenig Pech hatte Daniel Meier, der, hätte er einen fehlerfreien Run gehabt, sicher auf dem ersten Platz gelandet wäre. Dieser jedoch wurde erstmals in der Historie der Titus Locals Only Competition vom Vorjahressieger belegt - Michael Griggs aus Karlsruhe. Mit äußerst soliden Runs hatte er sich den Sieg eindeutig verdient und darf sich über ein fettes Jahressponsorpaket, bestehend aus Stuff von Etnies, Anti-Hero und Titus, freuen. Glückwunsch an alle Fahrer, wir freuen uns schon auf die nächste Runde im kommenden Juni.